Aktuelle Surftipps

Es finden sich so viele interessante Sachen im Web. Ich sammle hier völlig willkürlich und zusammenhanglos, was mir bemerkenswert scheint. In der Regel werden die Fundstücke aus dem Bereich des Schachs kommen. Grenzüberschreitungen sind allerdings nicht unbeabsichtigt. Sage also keiner, er sei nicht gewarnt! Klicken auf eigene Gefahr. (Das Datum am Anfang markiert übrigens nur den Zeitpunkt meines Eintrages in die Liste.)

Aktuelle Surftipps auf dieser Seite, ältere Surftipps siehe Unterseiten

20.08.2010 – Artikel – David Shenk: The Lewis Chessmen, Up Close (19. August 2010)

20.08.2010 – Video – Making a Chess Board the quick and easy Way (2007)

20.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Selling your Soul … (18. August 2010)

20.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Whatever happened to Valery Salov? (29. März 2009) – Zitat:
“Not many talk about Valeri Salov these days. He has completely stopped playing competitive chess. And I think it is a great tragedy for modern chess – not just because Valeri Salov was , in my opinion, the strongest player in the world in the mid-90′s – but because he was pushed out of chess. He was a stronger player than both Kasparov and Karpov in the mid-90′s.”

20.08.2010 – Artikel – Olga M. Kusakova-Chigorina: My Father, Mikhail Chigorin (2008) – Unbedingt lesen! – Übersetzt von mishanp auf seiner Website “Chess in Translation” (siehe hier)

20.08.2010 – Artikel – Lubomir Kavalek: Steinitz’ Immortal Chess Game (17. August 2010) – Die beste Kommentierung der Partie Steinitz – von Bardeleben, Hastings 1895, die ich bislang gelesen habe

20.08.2010 – Artikel: Elena Klimetz: Interview mit Alexander Khalifman (August 2008) – Zitat:
“Frage: So you consider that if a child is very talented – visible even to the untrained eye – but he doesn’t want to play chess, it’s not worth forcing him?
Khalifman: It’s a complex question! To be honest, in practice I’ve never come across a situation where a child is very talented but doesn’t like playing chess. After all if he’s talented he’s winning, and everyone likes to win. It’s only possible in cases where there are some additional factors causing chess to be rejected. As, for example, with the strict father of Gata Kamsky, who forced him to study 14 hours a day. It’s no surprise that Gata lost all desire to continue that regime. However, normally (as far as I can tell from my experience) if a child is capable he finds chess interesting. In my time I’ve asked a lot of people who have already become chess players about their chess childhood, and I haven’t met anyone who ever had to be forced to study chess. If a child’s talented then he beats his peers, he likes it, and he’ll continue to find chess interesting.”

20.08.2010 – Artikel – Wolfgang Münchau: 1) Der nächste Immobilienknall (5. August 2010) – 2) Pekinger Blasenfabrik (12. August 2010) – 3) Schwere Gleichgewichtsstörungen (19. August 2010)

20.08.2010 – Artikel – Paul Krugman: America Goes Dark (8. August 2010)

20.08.2010 – Artikel – Jens Berger: Steinbrück und der Offenbarungseid der politischen Klasse (18. August 2010) – siehe auch hier

17.08.2010 – Artikel – Dan Heisman: A Brief History of the Royal Game (2005)

17.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: More Election tidbits (16. August 2010)

17.08.2010 – Artikel – Chessbase: FIDE Elections, Karpov interview, Kirsan in the Middle East (16. August 2010)

17.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Karpov in Wonderland … (14. August 2010)

17.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Canadian Open, Ist Campomanes Cup, Fide and other tidbits… (11. August 2010)

17.08.2010 – Artikel – Ian Rogers: “An unpleasent affair” (11. August 2010) – siehe auch hier

17.08.2010 – Artikel – Patrik Gränsmark: Strategic behavior across gender: A comparison of female and male expert chess players (12. August 2010)

17.08.2010 – Artikel – Arne Moll: Black Monday for the Ruy Lopez (12. August 2010)

17.08.2010 – Artikel – Radosław Wojtaszek: The great Anand’s little ideas – part I (11. August 2010)

10.08.2010 – Video – ZAPP: Die PR-Branche und ihre Tricks (30.November 2009)

10.08.2010 – Artikel – DSB: Stellungnahme des Deutschen Schachbundes zur Nationalspielerdiskussion (9. August 2010)

10.08.2010 – Artikel – Rainer Osenberg: Wut gegen Elend. Leistungssport im DSB (8. August 2010)

10.08.2010 – Artikel – Hartmut Metz: Volle Breitseite gegen “Teehaus-Star” (8. August 2010)

09.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Ilyumzhinov declares Victory… and other Tidbits (8. August 2010) – siehe auch hier

09.08.2010 – Artikel – Hartmut Metz: Schach im Iran. Befreiter Sport (8. August 2010) – siehe auch hier

08.08.2010 – Artikel – Stefan Löffler: Mut zur Aussprache (7. August 2010)

08.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Fighting Tooth and Nail … (7. August 2010)

08.08.2010 – Artikel – Edward Winter: A Chess Hoax (2003)

08.08.2010 – Artikel – Susan Polgar: The Gender Gap (Februar 2002 – pdf)

07.08.2010 – Buch: Artikel und Video – Julia Kosbach: Ich erkenne meine Schweine am Gang. Der Strafverteidiger Ferdinand von Schirach über seinen Beruf und sein neues Buch “Schuld” (5. August 2010) – siehe auch die Videos zum ersten Buch “Verbrechen” hier und hier

07.08.2010 – Artikel – KC Konference with Michal Krasenkow (6. August 2010) – siehe auch hier – Zitat:
“Frage: Why do we need chess?
Krasenkow: Practically speaking you could say that we don’t, as it’s only a spectacle for those in the know, while in terms of its educational functions it can no doubt be substituted by other games. But chess is part of human civilisation: of history, tradition, culture – it’s one of those things that distinguish us from the Neanderthals.”

07.08.2010 – Artikel – Interview mit Peter Svidler (6. August 2010) – Zitat:
“Frage: Many of the best Western players at that time meant there was no Soviet Chess School, claiming there was different kind of styles (Tal and Korchnoi for instance)?
Svidler: Well of course there are different styles. It is not a school where they teach you a uniform style or uniform skills. It was a system which helped and nursed talents. Obviously you get people who are gifted in very different ways and trying to make them all into one uniform player would be a mistake. And they did not. But there was a system of coaches and support and also very importantly for many years – not really anymore – chess was a very prestigious thing in the Soviet Union. That meant that parents would try their children in chess much more than in the West, which meant that much fewer talents got lost for the simple reason they simply never knew about the game. The major reason we were doing so well for so many years, was that people thought it was a good idea for all children to get to try out playing chess, so children who had a gift for it were not lost in the cracks. That is my understanding of the chess school and not a particular style or system of play.”

06.08.2010 – Video – The Avengers: Chess Board Intro (1966) – Zugabe hier

06.08.2010 – Artikel und Video – Peter Doggers: Where does the Knight go? (8. April 2010) – zum Üben siehe hier

06.08.2010 – Artikel – Quah Seng: Tough Choice for Chess Players to turn Pro (6. August 2010) – Schach in Malaysia – zum Vergleich Vietnam siehe hier und hier

06.08.2010 – Video – Hashimoto: Atombombenzündungen 1945 bis 1998 (2003)

06.08.2010 – Artikel – Gottfried-Karl Kindermann: Die USA, die Bombe und Hiroshima. Die Kapitulation der Moral (5. August 2010) – siehe auch hier

05.08.2010 – Artikel – Natalia Pogonina: How to analyze Chess Games (3. August 2010) – siehe auch hier, hier und hier

05.08.2010 – Artikel – Harald Schuman: Nach der Krise ist vor der Krise (4. August 2010) – siehe auch hier und hier

04.08.2010 – Artikel und Video – Kinderspiel des Jahres 2010: Diego Drachenzahn (2. August 2010) – hier die Links zu den Video-Berichten

04.08.2010 – Artikel – Andreas Liebmann: Wegen 10.000 Euro (4. August 2010) – der Artikel liest sich so als hätte der Autor aktuell u. a. mit von Weizsäcker gesprochen, Zitat:
“Dass der Verband so arm ist, liegt laut Weizsäcker an fehlenden Sponsoren. Schach werde zwar häufig als Werbemotiv verwendet, aber dafür zahle natürlich niemand. Medial sei der Denksport kaum zu verwerten. ‘Unsere einzige Chance für die Zukunft ist das Internet.’”
Nach der Olympiade “(…) will Weizsäcker alles ins Reine bringen, eine konkrete Idee für die Zukunft scheint ihm indes zu fehlen. Auf die Frage, wie andere Verbände an Geld kommen, antwortet er: ‘In Osteuropa hat Schach einen viel höheren Stellenwert. Und in Westeuropa – das weiß ich selbst nicht so genau.’ Derzeit bewirbt sich der Professor für Volkswirtschaftslehre um den Vorsitz der Europäischen Schachunion. Ein Wahlversprechen ist die Anwerbung von Sponsoren.”

04.08.2010 – Artikel- Interview mit Daniel Friedman: “Es geht um mehr als nur Geld” (4. August) – ausgesprochen lesenswert, Zitat:
“Es geht um generelle Fragen: Wie steht der DSB zum Spitzenschach, wer wird wie gefördert und warum, wie werden die Nationalmannschaften aufgestellt, welche Aufgaben und Pflichten hat der Bundestrainer, warum gibt es genug Geld, um zahlreiche Funktionärstreffen zu finanzieren, aber kein Geld für die Nationalmannschaft, um nur ein paar zu nennen. (…) Ich fürchte, der DSB versucht, diese Fragen einfach zu ignorieren und das Problem auszusitzen. Aber ich finde, der Deutsche Schachbund sollte sich äußern.”

04.08.2010 – Artikel – Wahl des Präsidenten beim Fide-Kongress 2010. Fakten und Hintergründe

04.08.2010 – Artikel und Audio – Bernd Schuh: Das global vernetzte Gerücht. Vom Hörensagen in Zeiten des Internet ( 1. August 2010) – direkt zum Audiolink hier

03.08.2010 – Buch – Janne Teller: Nichts (Juli 2010) – Leseprobe hier, Zitat: “Pierre Anthon verließ an dem Tag die Schule, als er herausfand, dass nichts etwas bedeutete und es sich deshalb nicht lohnte, irgendetwas zu tun.”

03.08.2010 – Artikel – Canada fundraising for Olymiad 2010 Chess Team – siehe auch hier

03.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: Peru explains why it is voting for Ilyumzhinov and not Karpov (2. August 2010 – etwas nach unten scrollen) – siehe auch hier und hier

03.08.2010 – Artikel – Olena Boytsun: Viktor Kapustin. Our only Aim is to contribute to the Development of Chess (17. Juli 2010)

02.08.2010 – Artikel – Something to try if you’re bored on the Rest Day (1. August 2010) – sehr schön

02.08.2010 – Artikel – Karpov on the attack: “Can you believe Kirsan?” (2. August 2010) – siehe auch hier – Wahlkampf um die FIDE-Präsidentschaft – wie schon am 1. August verlinkt vertritt Kevin Spraggett hier eine etwas andere Sicht der Dinge

02.08.2010 – Artikel – Kirsan Ilyumzhinov about Problems at the Chess Olympiad in Khanty Mansiysk (31. Juli 2010)

02.08.2010 – Artikel – Chessdom: Silvio Danailov announces his Program (ohne Datum) – der deutsche Olympiastreit findet Eingang in den ECU-Präsidentschaftswahlkampf, Zitat: “This is the first program released for the ECU campaigns. No activity has been seen by Ali Nihat Yazici, while Robert von Weizsäcker has serious internal problems in the German federation. As the press realese from Germany states, financial issues will not permit some of the best German chess players participate in the Chess Olympiad.”

01.08.2010 – Artikel – Interview mit Tomasz Sielicki: The Polish Chess Federation responds (31. Juli 2010) – Der Präsident des polnischen Schachverbandes antwortet u. a. auf einige kritische Äußerungen von Radoslaw Wojtaszek. Gerade auch in Hinblick auf die aktuelle Krise im deutschen Schachbund ziemlich interessant zu lesen.

01.08.2010 – Video – Andy Bichlbaum discusses the Yes Men (27. April 2010) – siehe auch hier, hier und hier

01.08.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: What is new with the FIDE Election? (31. Juli 2010) – siehe auch hier

01.08.2010 – Video – KARPOV 2010: Chess Greats Garry Kasparov & Anatoly Karpov (17. Mai 2010) – Videobericht der Kampagnenveranstaltung in New York, u. a. mit Schaupartien zwischen Garry Kasparow und Magnus Carlsen

01.08.2010 – Video und Site – David Shenk: The Genius in All of Us (18. März 2010) – siehe auch hier die Site zum Buch

31.07.2010 – Artikel – Matthias Bertsch: Genie am Schachbrett. Raphael Luganow ist deutscher Meister der Unter-Zehnjährigen (29. Juli 2010)

31.07.2010 – Artikel – Zum Thema DSB-Leistungssportförderung finden sich hier in den Kommentaren einige lesenswerte Anmerkungen von Georg Meier

31.07.2010 – Artikel und Audio – “Stärker als ich von vornherein gedacht hatte”. Wissenschaftler stellen Planktonschwund in den Meeren fest (29. Juli 2010) – direkt zum Audiolink hier

31.07.2010 – Artikel – James K. Galbraith: Der Raubtier-Staat (28. Juli 2010)

30.07.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: What ever happened to … the FIDE Presidential Campaign? (30. Juli 2010)

30.07.2010 – Sites – Die ECU Präsidentschaftskandidaten (siehe hier): 1) Robert von Weizsäcker (siehe auch hier), 2) Ali Nihat Yazici (siehe auch hier, hier und hier), 3) Silvio Danailov

30.07.2010 – Artikel – Interview mit Silvio Danailov: “The Russian player we played a match against in 2006 in Elista doesn’t exist for us!” (29. Juli 2010)

30.07.2010 – Artikel – Radoslaw Wojtaszek on being Anand’s Second (28. Juli 2010)

30.07.2010 – Artikel – Tom Chivers: Improve Your Chess (2008)

30.07.2010 – Artikel – Tom Rose: Rose’s Rants

30.07.2010 – Artikel – FTD-Reihe: Neustart der Ökonomie

29.07.2010 – Artikel – Frank Hoppe: Interview mit Horst Metzing (29. Juli 2010)

29.07.2010 – Artikel – Matthias Winkelmann: Die fünf führenden Wirtschaftsforschungsinstitute vs. Oktopus Paul (27. Juli 2010)

29.07.2010 – Audio – Susan Greenfield: The Human Mind in the 21st Century: Scenarios and Options (28. April 2010) – direkter Audiolink hier

29.07.2010 – Video – Franz Strasser: Gregory Kaidanov. A Soviet Chess Master’s Perfect Move (23. Juli 2010)

29.07.2010 – Artikel – Can Chess Improve Kid’s Concentration? (28. Juli 2010)

29.07.2010 – Artikel – Jörg Hickl: Judgement Day im DSB (29. Juli 2010) – siehe auch hier

28.07.2010 – Artikel – Kevin Spraggett: German National Team: kaput! (28. Juli 2010) – siehe auch hier

28.07.2010 – Artikel – Arkadij Naiditsch: Why the German A-Team will not Participate in the Olympiad (28. Juli 2010) – herbe Kritik an den DSB-Verantwortlichen vor dem Hintergrund der bevorstehenden ECU-Wahlen, Zitat: “As we know, Prof. Dr. Von Weizsäcker is running his campaign for the ECU Presidency, and many European countries are giving their support to him. Now, the logical conclusion would be since he could do absolutely nothing for chess in his own country in two years, or again had no time for it, which, of course, led to the same result, can he do something for Europe? I would say probably not.”

28.07.2010 – Site – DSB: Konzeption Leistungssportförderung und Finanzen Jahresabschlüsse – siehe auch hier

28.07.2010 – Artikel – Bernd Vökler: Deutschland holt Silber (28. Juli 2010) – passend zum Thema: Der Bundesnachwuchstrainer weiß wie man Sponsoren umwirbt, Zitat: “Ermöglicht hat dies ein Sponsor! Die Firma ‘Orthomol Sport’ ist spezialisiert auf Nahrungsergänzungsmittel im Ausdauer- und Hochleistungssport. Bisher stehen vor allem Triathleten und diverse Mannschaftssportarten auf der Kundenliste, aber natürlich passt auch Schachsport in das Zielgruppenmuster. Die Präparate sind vom DOSB getestete, dopingfreie und hochwertige Produkte. Außerdem keine Panik!, liebe Eltern, wir haben nur die Aufdrucke auf den Shirts! Die Jungs und Mädels essen weiterhin bei Mc Donald und trinken literweise Cola….”

28.07.2010 – Artikel – Jörg Hickl: Schachbund auf Abwegen (26. Juli 2010)